Dienstag, 23. Dezember 2014

White Christmas...

...oder so

Egal ob weiß oder erdbraun, Weihnachten bleibt Weihnachten. Basta! 

Ich jedenfalls bin in Stimmung und hoffe, ihr macht mit. In Düsseldorf fanden wir sehr hübsche Dekorationen in der Innenstadt wie die hier.

Sooo liebevoll gestaltete Details...

Unsere alljährliche vorweihnachtliche Feier bei unseren Freunden (erwählte Familie!) Wolfgang und Glenn, fand am vorletzten Wochenende statt. Wie wir das genossen haben!

Bevor wir das Weihnachtsabendessen zelebrierten, haben wir uns auf dem Weihnachtsmarkt vom Schloss Dyck in Stimmung versetzt. 

 

Diesen Mantel bekam Lili von ihren Patenonkeln. Wolfgang ging aufopfernd mit Lili auf der Kö shoppen und die beiden schleppten Millionen von Tüten nach Hause. Der Spaß stand ihnen ins Gesicht geschrieben. 

Den immensen Schal habe ich unserer Tochter Lili zum Geburtstag gestrickt. Sie hat sich gottseidank sehr gefreut und trägt ihn seitdem ständig.  Kraus rechts aus der Wolle Lei der Firma Lana Grossa. Rechts und links Taschen mit Zopfmuster drauf, Fertig! Wenn ihr interessiert seid, werde ich gern die Maschenzahl und die Maße nachhalten.

Nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes gab es bei unseren Freunden ein superleckeres Menü, dann eine kuschelige Zeit am Kamin und die Bescherung. Alle Geschenke erfreuten unsere Herzen und nichts muss getauscht werden. Ein paar Impressionen hab ich euch mitgebracht.

Hund Otti nahm die Aufregung gelassen. Rechts seht ihr ein Stückchen von der gequilteten Tischdecke, die ich Wolfgang und Glenn vor einiger Zeit gequiltet habe  (klick) und die seitdem ihren festen Platz in der Küche hat. Glenn meint, die Küche wäre ohne diese Decke tot. Hört man gern!

Ehrlich gesagt freue ich mich schon auf unser nächstes Weihnachtsfest 2015.

Auch wenn es derzeit stürmt, hatten wir in Winterberg schon sehr weiße Spaziergänge.



Ab dem 26. soll es nun wieder richtig kalt werden. Die Ferienwelt Winterberg ist für die Hochsaison bestens gerüstet. Die Skikanonen werden laufen und Frau Holle darf sich auch gern ins Zeug legen.

Meine Freundin Sonja aus Los Angeles hat mir wunderschön verpackte Geschenke geschickt und ich ertrage die Spannung kaum, bis ich sie auspacken darf. Also haben wir beschlossen, dass bereits am Morgen des heiligen Abends ausgewickelt werden darf. Uiiih...das ist ja morgen. Ich bin ganz aufgeregt!

Das rote, runde Teil in der Mitte ist eine Leuchtnase, mit der ich morgen zu "Heike Rednose" mutieren werde. Tsss...diese verrückten Amerikaner. Ich find´s lustig!

Übrigens hat mir Sonja ein Foto ihres Weihnachtsbaumes gesendet. Sie ist jetzt dahinter gekommen, warum die Bäume in Amerika so merkwürdig dicht und kegelförmig sind. Hilfe, die Amerikaner beschneiden sie während des Wachsens so. Sonja wird für die kommenden Jahre unbeschnittene Bäume ordern, da es kaum möglich ist, sie nach deutschen Gewohnheiten zu schmücken. Ich finde, es ist ihr dennoch sehr gut gelungen. Allerdings musst du noch etwas das Fotografieren üben, liebe Sonja! Hihi.

Seht selbst...

Unser Weihnachtsbaum sieht aus wie immer...das heißt, nicht ganz. Mein Mann meint, so einen traurig gewachsenen Baum habe er noch nie gesehen. Ob ich ihn aus Mitleid mitgenommen hätte. Er ist ein böser, alter Mann! Ich hab ihn lieb, diesen Hängebaum.

Auf jeden Fall sind dort jede Menge Dinge drin, die für mich eine Bedeutung haben. Sie erinnern mich an Urlaube in Amerika, in denen wir die Christmas Stores unsicher gemacht haben. Eine ganz besondere Figur lässt mich von meinem Emil träumen. Das ist die Katze, die mal Tatjana (klick) gehörte. Na ja, er lebt ehrlich gesagt immer noch bei ihr. Sie kann nicht loslassen.

Vor ein paar Jahren hatte ich den Baum mit meinen gestrickten Kugeln  geschmückt, aber Lili möchte ihre altvertrauten Gegenstände. So ein spießiges Kind! Mit meinen Kugeln sah der Baum doch mal anders aus...

Morgen öffnen wir das letzte Kläppchen und das Christkind kommt mit all´ seinen Geschenken. Hoffentlich...bibber...!

Diesen Kalender habe ich meiner Freundin Claudia im vergangenen Jahr genäht (klick). Sie sagte heute früh, dass sie im Weihnachtsstress immer mal wieder vor dem Adventskalender stehenbleiben und verharren würde. 

Solche Mußeminuten wünsche ich euch auch und öffne hier nochmal das 24. Quiltpäckchen.

Während ich diesen Post schreibe, erhalte ich eine Karte. Eine ganz besondere Karte von einem besonderen Menschen. Ich freu mich so sehr über Martina`s liebe Zeilen und über diese liebevoll und aufwendig genähte Karte. Hier habe ich sie an Lili´s liebstes Weihnachtsbuch gelehnt. 

Die "Weihnachtsgans Auguste" überlebt den Tötungsversuch leider schon gerupft, darf weiterleben und bekommt einen warmen Pullover gestrickt. Wunderschöne Illustrationen!

Ich bin so glücklich, in unserer Quilt-, und Bloggergemeinschaft wirklich gute Freundinnen gefunden zu haben. Es ist der Beweis, dass das Internet gar nicht so kalt ist, wie immer behauptet wird, sondern im Gegenteil ganz neue, schöne Welten und Horizonte öffnet.

Soeben bringt mir mein Mann einen Liebesbrief mit. Nein, nicht von ihm, sondern von meinem Emil. Ich muss weinen...wirklich! Habe eine Gänsehaut über den ganzen Körper. Mein kleiner Traummann...

Ihr lieben Leserfreunde, besser kann dieser Post nicht enden. 

Macht es euch hübsch gemütlich, lasst auch mal Fünfe gerade sein und genießt das schöne Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben. Mein Geschenk an euch ist die Zeit, die ich mir für das Schreiben der Posts nehme und nehme euer Geschenk des Lesens und all´ der lieben Kommentare dankbar an. Ihr seid die Besten!

Fröhliche Weihnachten, 

eure Heike 


Kommentare:

  1. Hahaha du Liebe du, wie zückersüß du das geschrieben hast.
    Ich freu mich, nein auch Emil freut sich, dass du dich über seinen Liebesbrief gefreut hast :-))) auch wenn er hier unsere Besucher schwerst verletzt und meinen Mann schon mitten in der Nacht in der Notambulanz am Kopf genäht werden musste wegen ihm, so lieben wir ihn trotzdem und lassen ihn auch nicht los und ins Sauerland. Aber du darfst ihn jederzeit besuchen kommen.
    Euer Baum ist wunderschön und die Ersatzkatze und so gemütlich sieht es bei euren Freunden aus. Fast hätte ich den tollen Schal vergessen wunderschön, genau wie die Schalteägerin.
    Fühl dich ganz fest umärmelt, Busserln von Tatjana, Emil und Co.
    PS ich will auch Schnee haben, wir haben nix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schalträgerin sollte das heißen!!
      Schuld ist der blöde Allohol ;-)

      Löschen
  2. Liebe Heike,
    was für ein wunderschöner herzerwärmender Weihnachtspost (...das mit der zugegebenermaßen tollen Deko in D'dorf habe ich ganz schnell überlesen ;-) aber alles andere ließ ja wohl keinen Wunsch übrig. Deine Tochter überstrahlt alles, ganz die Mama, nur in (ein bisschen) jünger, aber das kommt sicher nur von dem kuscheligen Schal *LOL* Ich bin beim Lesen deiner Zeilen über mich tiefrot geworden, muss aber gestehen, dass ich mich gefreut habe :-) Ich wünsche dir und deiner Familie mit allen Vierbeinern eine fröhliche Weihnacht, ich bin mir sicher, die werdet ihr haben, ganz egal welcher Baum euch da morgen anlacht, liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Heike,
    was für ein schöner, umfangreicher Post mit tollen Fotos!
    Deine Tochter schaut mit einen umwerfenden Blick in die Kamera - richtig Model-mäßig!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie samt Vierbeiner ein wunderschönes, harmonisches, entspanntes und fröhliches Weihnachtsfest!
    Herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    wunderschöne Impressionen zeigst Du uns, da kommt Weihnachtsstimmung auf.
    Traumhafte Winteraufnahmen von Winterberg, wunderschön.
    Ich wünsche schöne Feiertage.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    atemlos habe ich deinen so schönen Weihnachtspost gelesen. So herrlich schöne Bilder, Impressionen und Dekorationen zeigst du. Es war(ist) wie ein Märchenbuch ... danke dir für das liebe Mitnehmen in deine Weihnachts- und Spannungsfreude!

    Danke dir, du liebe Heike, auch für deine lieben Worte bei mir..

    Und nun - gnieße den 1. Weihnachtstag und sei von Herzen lieb gegrüßt von Gisa ... auf ins Jahr 2015! Wir lesen uns ... so Gott will <3

    AntwortenLöschen